«Wir sind eine neuzeitliche Bibliothek»

Die Bibliotheken Birr und Lupfig wurden zusammen­gelegt. Daraus ist die Bibliothek Eigenamt für Schule und Gemeinden entstanden.

von
Claudia Marek

21. Januar 2018
09:00

Nur noch wenige Schachteln mit Büchern, DVDs oder Hörbüchern stehen herum. Seit Dezember ist das Bibliotheksteam dabei, das Material zu sortieren und einzuräumen. Da die Zusammenführung der beiden Bibliotheken mit einem grossen Arbeitsaufwand verbunden ist, wurde die Bibliothek am ersten Dezember geschlossen und wird am 28. Januar, unter dem Dach der ursprünglichen Schul- und Gemeindebibliothek Lupfig, wiedereröffnet. «Ich freue mich riesig auf den Neuanfang», sagt Josephine Erne-Anrig, Leiterin der Bibliothek. Am 24. November wurde in den Gemeinden Birr und Lupfig in der Wintergemeinde über die Zusammenlegung der beiden Bibliotheken abgestimmt.


Viele Veränderungen

Die Zusammenlegung der Bibliotheken brachte viele Veränderungen. Einerseits ist das Angebot verdoppelt worden. Das heisst, rund 20 000 Medien finden neu ihren Platz an der Breitenstrasse 21. Für die Präsentation der zusätzlichen Medien wurden die flexiblen Büchergestelle auf Rollen von der Bibliothek Birr übernommen. Sie haben den Vorteil, dass diese bei Anlässen auf die Seite geschoben werden können. «Die Fusion ist auch optisch sichtbar», sagt Josephine Erne und lachend und zeigt auf die bestehenden Regale aus Eichenholz, die neu mit Metallregalen ergänzt werden. Mit der Vergrösserung des Angebots wurden auch die Öffnungszeiten verlängert. «Ausser am Montag haben wir die ganze Woche geöffnet», sagt Josephine Erne-Anrig. Und es arbeiten neu sieben fest angestellte Bibliotheksmitarbeiterinnen im Teilzeitpensum in der Bibliothek. 


Eine gute Atmosphäre

Das neue Team erhält eine Schulung, damit die Zusammenarbeit gut funktioniert. «Es ist mir wichtig, dass wir am gleichen Strick ziehen», betont Josephine Erne-Anrig, «und dass wir auch zusammen lachen können.» Eine gute Atmosphäre sei entscheidend für eine fruchtbare Zusammenarbeit wie auch für die Bevölkerung, die sich in der Bibliothek wohlfühlen soll. 

Die Bibliothek war bereits in der Vergangenheit stark frequentiert, auch die Veranstaltungen wurden gut besucht. Die Anlässe werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Zum Beispiel werden Spielnachmittage für Kinder sowie Spielabende für Erwachsene angeboten, ausserdem gibt es Vorträge, Elternworkshops, Geschichtennachmittage wie auch Leseabende für Erwachsene bei einem Gläschen Wein und Speckzopf. Die Bibliothek soll auch ein Ort sein, wo man sich trifft und neue Kontakte knüpfen kann. Die Bevölkerung darf  mitreden und ihre Ideen einbringen. «Wir sind eine neuzeitliche Bibliothek, die lebt», so Erne-Anrig. 


Matinee ist Startschuss

Die Neueröffnung der Bibliothek Eigenamt wird mit einer Matinee gefeiert. Das Trio Phönix aus Luzern wird die Feier musikalisch umrahmen. Die drei jungen Musiker gründeten das Phönix-Trio 2016, nachdem sie sich an der Hochschule Luzern (HSLU) kennengelernt hatten. Sie spielen klassische Musik. Irene Ulmann, ehemalige Gemeinderätin, die das Projekt «Bibliothek» ins Rollen brachte, wird eine Ansprache halten. Es gibt einen Apéro, und mit der Matinee startet der Wettbewerb für das neue Logo der Bibliothek. Ein fünfköpfiges Gremium wird in den nächsten Wochen das Siegerlogo bestimmen und zum Frühlingsanfang wird dieses prämiert. Die Ausleihe ist an diesem Sonntag von 11 bis 12 Uhr geöffnet.



Sonntag, 28. Januar 2018, 10 Uhr, Breitenstrasse 21, Lupfig 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Im Bann des dreidimensionalen Drucks

Michael Roggli druckt dreidimensional. Seine faszinierende und irritierende... Weiterlesen

«Es wird nicht einfach Hollywood gezeigt»

Am 17. Römertag in Brugg-Windisch haben Kamele ihren grossen Auftritt. Weitere... Weiterlesen

region

Die Welt auf den Kopf stellen

Die Proben von «kopfüber» von Tanz und Kunst Königsfelden gehen in die letzte... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Abschied von einem weisen Menschen

Mit den Angehörigen nahm eine grosse Trauergemeinde an einer würdigen Feier in... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Hommage an Joachim Raff

Dem lange vergessenen Schweizer Romantiker Joachim Raff widmet das Badener... Weiterlesen 0 Kommentare