Trachten belebten die Halle

Ein unterhaltsames Programm mit Volkstänzen, Chinderjodlerchörli und Hackbrettspiel wurde für die Jubiläumsfeier der Trachtengruppe Schinznach-Dorf zusammengestellt.

Fabienne und Anja am Hackbrett begleitet von Priska Herzog am Akkordeon
Fabienne und Anja am Hackbrett begleitet von Priska Herzog am Akkordeon (Bild: ci)

von
Lorenz Caroli

22. Juni 2017
09:00

0 Kommentare

Die Trachtengruppe feiert regelmäs­sig ihre Jubiläen. So hat sie auch zu ihrem 90-Jahr-Jubiläum eingeladen. Fast alle Tische in der Mehrzweckhalle waren besetzt, als zu Beginn des Anlasses das Schwyzerörgeli-Quartett Schenkenberg spielte. Präsident Werner Vogel konnte neben den einheimischen Besuchern auch Delegationen von vielen Trachtengruppen begrüssen. Die unterschiedlichsten Trachten konnten deshalb in der Halle bestaunt werden. Die Moderation übernahm Pascal, der Sohn des Präsidenten. Zu jedem Tanz erklärte er die Vorgeschichte, die Bilder und den Ablauf des Tanzes. Zu einem Jubiläum gehört auch die Geschichte des Vereins. Aus Protokollbüchern zitierte er zwischendurch einzelne Passagen. 


Bereits Fernseherfahrung

So vernahm man, dass schon ab 1920 Trachtentänze geübt wurden. Nach dem Besuch eines Trachtentages im Mai 1927 in Schinznach-Bad wurde dann die Trachtengruppe von 24 Frauen gegründet. Heute machen 23 Männer und Frauen in der Trachtengruppe mit. Nur eine Handvoll Männer sind dabei. Der Präsident meint, dass es ein paar Männer mehr sein dürften. Nach zwei lüpfigen Volkstänzen wurde das Chinderjodlerchörli Frick angesagt. Es wurde 2011 gegründet und hat schon Fernseherfahrung. In der Sendung «Potz Musig» von Nicolas Senn traten sie 2015 mit dem Lied «Oha Müsli» auf. Unbeschwert und mit einer gewissen Routine trugen sie die Lieder vor. Mitglieder des Chörlis sagten die Titel selber an. Dann kamen die beiden Mädchen Fabienne und Anja zum Zug. Fast wie Profis spielten sie auf dem Hackbrett und wurden von Priska Herzog auf dem Akkordeon begleitet. Mit zehn und acht Jahren steht den beiden wahrscheinlich eine steile Karriere bevor. Mit zwei Volkstänzen wurde der erste Teil abgeschlossen. Ein interessantes Detail vermeldete der Moderator. Im Jahre 1934 betrug der Mitgliederbeitrag 80 Rappen. Dazu kamen noch die Abgaben an den Verband von zwei Franken fünfzig.


Ein Tanz für die Geehrten

Den Ehrungsteil begann Präsident Werner Vogel mit dem Hinweis, dass ein Verein nur 90 Jahre lang bestehen kann, wenn ein grosses Engagement von vielen Personen dahinter steht. Er listete die Namen von sechs Tanzleitern sowie von dreizehn Präsidentinnen und Präsidenten auf. Der Vorgänger von Werner Vogel, Walter Roggenmose, war 23 Jahre an der Spitze des Vereins. An der letzten Generalversammlung wurde er zum Ehrenpräsidenten gewählt. Die anwesenden ehemaligen Präsidenten und Präsidentinnen, Tanzleiter und Ehrenmitglieder sowie der Musiker Hans Zahnd und die für die Dekoration zuständige Chantal Buchbinder wurden auf die Bühne gebeten und mit einer Rose und einer Einladung zu einer gemeinsamen Feier beschenkt. Der nachfolgende Tanz «Dankeschön» wurde den Geehrten gewidmet: Nochmals traten das Chinderjodlerchörli Frick, die beiden Hackbrettspielerinnen und natürlich die Trachtengruppe auf. Den letzten Tanz musste als Zugabe wiederholt werden. Die Tänze gefielen dem Publikum, was es jeweils mit grossem Beifall verdankte. Vielleicht wird die nächste Übungsstunde im Probelokal Aula am nächsten Montag um 20.30 Uhr von Interessenten bestürmt.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Vo Buur zu Buur»

Fünf Landwirtschaftsbetriebe öffneten am Anlass «Vo Buur zu Buur» ihre Tore und... Weiterlesen

KESD-Austritt hat keine Kostenfolgen

Gemeinden, die aus dem KESD austreten, müssen keine Abgangsentschädigung... Weiterlesen

region

Neuer Anlauf für das Dahlihaus

Für die Erhaltung, Sanierung und Nutzung des Dahlihauses unterbreitet der... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Beharrlichkeit hat sich gelohnt

Der Grossaufmarsch bei der Eröffnung am Samstag zeigte, dass der Aaresteg... Weiterlesen 0 Kommentare

wettbewerb

Operette «Gräfin Mariza»

«effingermedien.ch» verlost Eintrittsgutscheine im Wert von 50 Franken für die... Weiterlesen 0 Kommentare