Geschichten über 888 Objekte erfahren

An den acht Standorten des Museums Aargau wird man in die Geheimnisse und Geschichte von 888 ausgewählten Objekten eingeweiht.

Rudolf Velhagen erklärt Marco Castellaneta die Herkunft und Geschichte des Weinkühlers
Rudolf Velhagen erklärt Marco Castellaneta die Herkunft und Geschichte des Weinkühlers (Bilder: ci)

von
Lorenz Caroli

09. Januar 2018
09:00

0 Kommentare

Das Schloss Wildegg wurde für die Präsentation des Jahresthemas im Museumsjahr 2018 ausgewählt. Seit 2011 gehört das Schloss dem Kanton Aargau. Die Aussenfassade und einzelne Nebengebäude wurden seither umfassend saniert, und mit der gestalteten «Ahnengalerie» wurde ein Teil der Villa der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Besucher werden dort von Sophie von Erlach und weiteren ehemaligen Schlossbewohnern begrüsst und in die Geschichte der Wildegg eingestimmt. Dank finanzieller Unterstützung eines Kooperationspartners wurde der innerhalb des einzigartigen Schlossgartens gelegene Gemüsekeller neu gestaltet. Unter anderem ist ein Gespräch zwischen Julie von Effinger mit ihrem Gärtner zu hören.


Jahresthema Expedition 2018

Der Direktor von Museum Aargau, Marco Castellaneta, verkündete, dass es Entdeckungstouren geben werde. Der Kanton hat im Sammlungszentrum Egliswil über 50'000 Objekte aus den unterschiedlichen Sammlungsgebieten. Auf dreizehn Touren an acht Standorten erfährt man die Geheimnisse und Geschichten von 888 ausgewählten Objekten. Rudolf Velhagen, Leiter des Sammlungszentrums Egliswil, erklärte am Beispiel eines handgefertigten Weinkühlers, was alles zu sehen sein wird. Das Sammlungszentrum lädt jeweils am ersten Dienstag des Monats um 18.30 Uhr zu einer «Discovery Tour» ein. Die meisten Touren können ohne Voranmeldung und ohne Führung während der üblichen Öffnungszeiten gestartet werden. Bereits ab Februar können Touren im Schloss Habsburg und im Vindonissa-Museum gebucht werden. Bei den andern Standorten beginnen die Touren ab Saisonbeginn am Donnerstag vor Ostern am 29. März.

Dienstmädchen Anna und Marco Castellaneta freuen sich zusammen mit der neuen Königin Annette Burger
Dienstmädchen Anna und Marco Castellaneta freuen sich zusammen mit der neuen Königin Annette Burger


Kulturerbejahr 2018

Landammann Alex Hürzeler, Stiftungsratspräsident Schlossdomäne Wildegg, betonte in seiner Begrüs­sungsansprache, dass es sich lohnt, sich mit der Kultur auseinanderzusetzen. Darauf hingewiesen sind wir durch das europäische Jahr des Kulturerbes. Der Aargau hat unzählige kulturelle Schätze. Sie sind ein Teil unserer Tradition. Hürzeler erwähnte die geplanten Aktivitäten wie folgt: Bisher unbekanntes Erbe entdecken und bekanntes, z.B. auf Wanderungen, wahrnehmen. Das lokale Kulturerbe kennenlernen. Sich für die Erhaltung des Kulturerbes persönlich engagieren. Hürzeler kündigte an, dass alle Personen, die sich in ihrer Freizeit für ein vitales Kulturleben einsetzen, ab 1. April 2018 eingeladen sind, während eines Jahres gratis die rund 50 Museen im Kanton Aargau zu besuchen. Die Kosten werden aus dem Swisslos-Fonds finanziert.


Neue Königin

Nach dem Hinweis von Hürzeler, dass das Museum bei verschiedenen Veranstaltungen und einzelnen Angeboten auf das Kulturerbejahr hinweisen werde, durften die Gäste das Schloss mit den installierten sprechenden Porträts besuchen. Frühere Bewohner und Bewohnerinnen vermitteln Geschichten und Geschehnisse während der über 400 Jahren dauernder Herrschaft der Effinger. Den Abschluss der Vernissage bildete die Krönung der neuen Königin. Alle Besucher konnten von den bereitgestellten Kuchen einen Teil behändigen. Annette Burger aus Zürich war die Glückliche und durfte die Königskrone auf den Kopf setzen. Während eines Jahres geniesst sie freien Eintritt in die Schlösser von Museum Aargau.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar erstellen

«Dänn klinged die Tön zäuberhaft schön»

In Turgi hat Theater Tradition. Am Samstag aber feiert ein besonders... Weiterlesen

«Vorsätze sind ein guter Anfang»

Damit ein Vorsatz auch umgesetzt wird, muss man ihn hirngerecht formulieren. Wie... Weiterlesen

region

«Wir sind eine neuzeitliche Bibliothek»

Die Bibliotheken Birr und Lupfig wurden zusammen­gelegt. Daraus ist die... Weiterlesen 0 Kommentare

boulevard

Alle wollen Miss Sophies Erbe

Miss Sophie ist gestorben, und ihr Erbe soll an die Nachkommen ihrer Freunde... Weiterlesen 0 Kommentare

region

«Das Sportangebot hat sich etabliert

Mirjam Pfenninger steht hinter einem Sportangebot, das sich an Studierende,... Weiterlesen 0 Kommentare