Brugger sagen Ja zum Campussaal

Die langfristige Finanzierung des Campussaal-Betriebs hat mit der Urnenabstimmung in der Stadt Brugg die letzte Hürde genommen.

Ein Ja zum Campussaal
Ein Ja zum Campussaal (Bild: Archiv)

von
Stefan Haller

21. Mai 2017
20:20

0 Kommentare

Der Souverän bewilligte den jährlichen Defizitbeitrag von maximal 352 000 Franken über die nächsten zehn Jahre mit 1687 Ja- zu 1461 Nein-Stimmen. Die Stimmbeteiligung belief sich auf 47,3 Prozent. Im März stimmte das Stadtparlament der gleichen Vorlage mit 30 Ja- zu 10 Nein-Stimmen zu. Stadtammann Daniel Moser sprach von einem wichtigen Zeichen für die regionale Verbundenheit, für die Planungssicherheit sowie für die Betreiber. 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

«Vo Buur zu Buur»

Fünf Landwirtschaftsbetriebe öffneten am Anlass «Vo Buur zu Buur» ihre Tore und... Weiterlesen

KESD-Austritt hat keine Kostenfolgen

Gemeinden, die aus dem KESD austreten, müssen keine Abgangsentschädigung... Weiterlesen

region

Neuer Anlauf für das Dahlihaus

Für die Erhaltung, Sanierung und Nutzung des Dahlihauses unterbreitet der... Weiterlesen 0 Kommentare

region

Beharrlichkeit hat sich gelohnt

Der Grossaufmarsch bei der Eröffnung am Samstag zeigte, dass der Aaresteg... Weiterlesen 0 Kommentare

wettbewerb

Operette «Gräfin Mariza»

«effingermedien.ch» verlost Eintrittsgutscheine im Wert von 50 Franken für die... Weiterlesen 0 Kommentare