Paul Huber – «Messe der Hohen Liebe»

Datum: 20. Mai 2018
Zeit: 09.30 Uhr
Ort: Kirche St. Anton, Wettingen
Zum 100. Geburtstag des Schweizer Komponisten Paul Huber singt der Antonius Chor Wettingen am Pfingstsonntag im Gottesdienst die «Messe der Hohen Liebe».

Der Schweizer Komponist Paul Huber wurde vor 100 Jahren im Toggenburg geboren und war einer der profiliertesten Komponisten neuerer geistlicher Musik in der Deutschschweiz. Als Brotberuf diente ihm seine Anstellung als Musiklehrer an der Kantonsschule St. Gallen. Die «Messe der Hohen Liebe» komponierte Huber 1977 zum hundertjährigen Bestehen des Domchors Solothurn. Als Text verwendet die Messe Gedichte der Benediktinerin Silja Walther. Es handelt sich dabei um freie Übersetzungen ausgewählter Passagen des alttestamentarischen Hoheliedes. Der Chor wird vom einstimmigen Gesang bis zur Sechsstimmigkeit aufgefächert. Das Bläser-Quartett setzt festliche Akzente, die Orgel vermittelt das Wehen des Geistes.

Die Mitwirkenden

Yvonne Zeindler, Andreas Bösch (Trompeten)

Raphael Staub, Kaspar Litschig (Posaunen)

Pamela Schefer (Orgel)

Antonius Chor Wettingen

unter der Leitung von Thomas Schacher


Information
Mehr unter: www.antonius-chor-wettingen.ch

Zurück zur Übersicht

Im Bann des dreidimensionalen Drucks

Michael Roggli druckt dreidimensional. Seine faszinierende und irritierende... Weiterlesen

«Es wird nicht einfach Hollywood gezeigt»

Am 17. Römertag in Brugg-Windisch haben Kamele ihren grossen Auftritt. Weitere... Weiterlesen